Hotline: +49 1234 5678 your@company.com
Berichte

Edelweißabend 2017

18.11.2017 01:00

Rückblick auf ein Jahr mit vielen Höhepunkten

Der Gasthof "Goldener Adler" in Weißenburg war buchstäblich bis auf den letzten Platz besetzt als am 18.11. der DAV Weißenburg zum Edelweißabend eingeladen hatte. Auch in diesem Jahr gab es viele langjährige Mitglieder für ihre Vereinstreue zu ehren. Und es gab im zurückliegenden Jahr viel Positives aus dem Vereinsleben, über das zu berichten war.

Der 1. Vorstand Dieter Wirth ging in seiner Festrede deshalb auf alle Sparten ein. Beginnend mit der Wander- und Tourengruppe, die auf eine ereignisreiche und unfallfreie Saison zurück blicken kann. Besonders stolz ist die Sektion auf die Arbeit der Vereinsjugend, die mit einem eigenen Programm vielfältige Aktivitäten über das ganze Jahr verteilt anbietet und sich rührend um die Betreuung der Kleinsten beim Kinderklettern kümmert. Grundlage dafür ist eine Ausbildung zum Jugendleiter, die in diesem Jahr  Charlotte Zabisch und Maximilian Preiß erfolgreich absolviert haben. Das Gleiche gilt für den Leiter der Familiengruppe Thomas Bauer, der sein Amt nun auch mit Zertifikat ausüben kann und dies bei den ersten gelungenen Unternehmungen unter Beweis stellen konnte. Auch der Umweltreferent Vinzenz Schiele würde von Dieter Wirth für seine Arbeit gelobt.

Die Kletter-Sparte verzeichnet eine sehr gute Entwicklung, was sich sowohl in der Anzahl der Aktiven als auch deren Leistungsniveau widerspiegelt. Durch die neuen Trainingsmöglichkeiten in der Kletterhalle Treuchtlingen und dem Klettersteinbruch Möhren konnten sich nach Einschätzung von Sparten-Leiter Michael Meyer viele Talente entwickeln. Die gute Zusammenarbeit der Sektionen Gunzenhausen, Treuchtlingen und Weißenburg, die sich die Betreuung der Kletterhalle teilen, macht dieses Angebot, welches mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden ist, erst möglich. Eine besondere Erwähnung fand dabei das große Engagement von Uli Kleinsteuber.

Über das 60-jährige Jubiläum der Weißenburger Hütte ist schon an vielen Stellen berichtet worden und Dieter Wirth bedankte sich in diesem Zusammenhang für die Arbeit des AHC und Bernhard Eisenmann zur Renovierung der Fassade und bei Florian Michel für den Bau des neuen Holzstegs. Ein besonderer Dank ging an den Hüttenwart Helmut Auernhammer und sein Team für die kontinuierliche Betreuung des Vereins-Domizils. Mit großem Stolz konnte Dieter Wirth von der erfolgreichen Arbeit der Denkmalpflegegruppe Wülzburg berichten. Ihr Engagement ist sicherlich einmalig und weit über die Grenzen unseres Landkreises hinaus bekannt. Ein Highlight war natürlich heuer die Verleihung der bayerischen Denkmalpflegemedaille, die Reinhard Winkler stellvertretend für die neun Mitglieder der Gruppe von Kultusminister Spänle entgegennehmen konnte.

Nach einigen kritischen Anmerkungen zur aktuellen Entwicklung der weiteren touristischen Erschließung der Alpen, der umstrittenen Reform des Landesentwicklungsprogrammes und der daraus erwachsenden Verantwortung der einzelnen DAV-Sektionen und ihrer Mitglieder konnte Dieter Wirth zur Ehrung der Jubilare überleiten.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft:
Klaus Weber, Svjetlana und Werner Princz, Ralf Posch, Florian Michahelles, Frieda, Frank und Cornelia Litwa, Matthias Kunisch, Martina und Robert Kraft, Renate König, Wolfgang Knorr, Rainer Hemmeter, Siegfried Hartung, Jürgen Gräf, Erwin und Ursuala Ecker, Bettina Berger, Uli Kleinsteuber

Für 40 Jahre Mitgliedschaft:
Jürgen Theil, Hedwig Strauß, Lothar und Traute Schönwälder, Hans-Peter Sattelberger, August und Christian Kogler, Rainer Helfenberger, Hans Gagsteiger, Alfred Borowitschka

Für 50 Jahre:
Werner Würth, Barbara Wojnar, Rüdiger Vogel, Gisela Sukopp, Hermann Sturm, Reginald Pai, Walter Koeber, Barbara Köbler, Gerhard Grimm, Bernhard Eisenmann und Dieter Eisenbart

Für 60 Jahre:
Manfred Trübenbach und Luise Pauckner

Für 70 Jahre:
Lore König, Werner Fleischmann und Hermann Auer

Dieter Wirth bedankte sich am Schluss noch bei seinen Kollegen aus dem Vorstand und allen weiteren Aktiven des Vereins bevor der Abend mit Musik des Duos von der Langenaltheimer Feuerwehr-Kapelle ausklingen konnte.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
© 2018 All rights reserved | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap